35 Jahre

 

Fox Tower Bluegrass Band


 

Am 18. Dezember 2019 war es soweit. Nach zweieinhalb Jahren Pause, hervorgerufen durch mehrere Schicksalsschläge, die zur Verschlechterung meiner im Jahre 2012 gestellten Diagnose Morbus Parkinson führten, stand ich zum ersten Mal wieder auf einer Bühne. Grund war das Jubiläumskonzert anlässlich unseres 35-jährigen Bandgeburtstages. Dieses fand in der fast ausverkauften Friedenskirche in Jena statt. Und das Beste daran: Mister Parkinson ließ mich an diesem Abend in Ruhe. 

Im ersten Teil des Konzertes erzählte ich, untermalt mit Bildern, etwas über die Bandgeschichte. Nach der Pause wurde die Bühne voller. Neben ehemalige Mitglieder unterstützten uns Musiker befreundeter Bands. Die Gäste kamen nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus den Niederlanden, Frankreich und den USA.

 

Nun ist es in dieser Kirche üblich, dass am Ende jedes Konzertes ein Hut für eine Kollekte herumgereicht wird, Geld, das zum Erhalt der Kirche verwendet wird. Doch als Herr Kleist, Organisator von Konzerten in Jenaer Kirchen, von der Krankheit und der Jenaer Parkinsonselbsthilfegruppe (Parkinson SHG) mit über 70 Mitgliedern erfuhr, die sich dafür einsetzt, dass auch Schwererkrankte noch am kulturellen Leben teilnehmen können, entschied er spontan, die Kollekte dieses Abends dieser Gruppe zu spenden.

 

Als Herr Kleist die Gruppe im Januar 2020 zu ihrer jährlichen Faschingsveranstaltung besuchte und einen Scheck öffnete, ging ein Raunen durch den Saal. 700€, damit hatte niemand gerechnet

 

Im Namen aller Gruppenmitglieder möchte ich mich ganz herzlich bei Herrn Kleist und allen Spendern bedanken. Mit dem Geld soll eine Busreise nach Bad Langensalza mit Besuch des Japanischen Gartens finanziert werden.